#14 10.000 Socken für Bedürftige

Bob Rutherford, ein heute 88-jähriger Mann in Kanada baute u.a. aus Abwasserschläuchen zwei Strickmaschinen, die es ihm ermöglichten, günstig und schnell Socken herzustellen. Warum er all das macht?

Als 2010 seine Ehefrau verstarb, spürte er den Verlust und hatte plötzlich nichts mehr zu tun. Erst sein Sohn brachte ihn dann mit den Worten „If you want to help yourself, help somebody else“ auf die Idee.

Seither haben er und sein Team (Glynn Sully, 92; George Slater, 85 & Barney Sullivan, 65) 10.000 Paar Socken hergestellt, die an Obdachlosenheime in seiner Heimat und im ganzen Land verteilt werden. Alleine im vergangenen Jahr stellten sie so 2.000 Paar her. Die Wolle kaufen sie dabei entweder von Spendengeldern oder erhalten kiloweise Wollspenden direkt von Händlern.

Einen Bauplan (zum Nachbauen) gibt es leider bislang noch nicht – dabei wäre es doch spannend, solche Maschinen, mit einem Tempo von 90 Maschen pro Sekunde, auch selbst herzustellen.


Weiterführende Links und Quellen:

Bildquelle: CC0 Public Domain, markusspiske, Pixabay

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s