#27 Wien zählt erneut mehr Öffi-Jahreskarten als PKWs, Fahrradnutzung steigt ebenfalls

Die Bewohner der österreichischen Bundeshauptstadt zeigt sich in Sachen Mobilität sehr modern: Gab es im Jahr 2006 noch doppelt so viele angemeldete PKWs wie Öffi-Jahreskarten, so hat sich das in den vergangenen zehn Jahren deutlich verändert, wie eine Grafik des VCÖ (einer NGO zum Thema Mobilität) aufzeigt:

Zwar wuchs die Anzahl der angemeldeten PKWs an – doch nur in kleinem Ausmaß. Wenn man bedenkt, dass Wien 2008 1,67 Millionen Einwohner und 2016 bereits 1,84 Millionen zählte, hätte man hier auch einen weitaus größeren Zuwachs sehen können. Preislich war die Jahreskarte bereits 2007 mit 449 Euro für 961 Kilometer Öffi-Netz recht günstig, den deutlichsten Anstieg an JahreskartenbesitzerInnen gab es aber 2012, als im Mai der Preis auf 365 Euro gesenkt wurde. 2015 gab es dann erstmals mehr JahreskartenbesitzerInnen als PKWs, und auch 2016 ist die Tendenz weiter steigend.

Grafik_Radverkehr_2016_700.jpg
Der massive Zuwachs ist nur deshalb, weil hier nicht 2015 und 2016 verglichen werden, sondern 2010 und 2016.

Und auch hinsichtlich das Radfahrens kann Wien mit positiven Zahlen aufwarten: Die Stadt Wien hat an verschiedenen Orten automatische Zählstellen für den Radverkehr installiert – um so die Frequentierung messen zu können. Dabei gab es an fünf von zehn Zählstellen Veränderungen im zweistelligen Prozentbereich und nur zwei Stellen, die mit -1,9 % und-1,8 % einen negativen Wert aufführen.


Weiterführende Links und Quellen:

Bildquelle: CC0 Public Domain, domeckopol, Pixabay

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s