Die kanadische Regierung hat sich mit der Inuit-Gruppe der Qikiqtani Inuit Association darauf geeinigt, ein neues Meeresschutzgebiet in arktischen Gewässern zu erschaffen. Mit 50.500 Quadratmeilen (umgerechnet rund 130794,4 Quadratkilometer – oder, weil man das immer so macht: mehr als 18 Millionen Fußballfelder) wird es Kanadas mit Abstand größtes nationales Meereserhaltungsgebiet werden. Zugleich verdoppelt sich damit die Fläche der gesamten kanadischen Schutzgebiete.

walrus-680366.jpgDas Gebiet liegt in Lancastersund (auf Englisch: Lancaster Sound, auf Inuktitut: Tallurutiup Imanga). Es ist ein Lebensraum für Beluga, Grönlandwal, Narwal, Walross, Eisbär und Robbe.

„For almost five decades, Inuit have strived to ensure these incredible resources continue to provide our traditional way of life and our survival.“ P.J. Akeeagok, Präsident der Qikiqtani Inuit Association, positive.news


Weiterführende Links und Quellen:

Bildquelle: Titelbild CC0 Public DomainmweweringPixabay, Walross-Bild: skeeze, Pixabay

Ein Kommentar zu „#250 Kanada und Inuitgemeinschaft vereinbaren neue arktische Schutzmaßnahmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.